Unsere Publikationen:
Neue Henneberger Zeitung online
RennsteigBlick - das touristische Journal für den Thüringer Wald
Treffpunkt - das Lokalmagazin
Stadtfest Schmalkalden Programm
Gastgeberverzeichnis
Bürgerhandbuch der Stadt Suhl

Suhl trifft - der offizielle Veranstaltungskalender
Veranstal-
tungsheft "Suhl trifft"


Außerdem:
Einkaufs- und Erlebnisführer Suhler City
Einkaufs- und
Erlebnis-
führer
Suhler City

Stadtmarketing Initiative "Suhl handelt - Suhl trifft" e. V.

Dies und Das aus Suhl und Umgebung

Das Phantom der Oper

Das_Phantom_der_Oper_Phantom3_Print - Foto: Veranstalter

Am 28. Januar 2018 im CCS in Suhl um 19 Uhr

Suhl. Auf Grundlage des Romans von Gaston Leroux erwecken Librettist Paul Wilhelm
und Komponist Arndt Gerber den weltbekannten Klassiker Das Phantom der Oper erneut zum Leben.
In den finsteren Tiefen des altertümlichen Pariser Opernhauses treibt das Phantom sein Unwesen, welches weder vor Erpressung, noch vor Gewalt zurückschreckt. Von der Welt unverstanden, gelingt es der jungen Sängerin Christin Daaé das zerrissene Herz des Entstellten zu erweichen und entfacht in ihm eine sehnsüchtige Liebe. Besessen von ihrer Schönheit und ihrem Talent, erteilt er ihr Gesangsunterricht und beginnt damit, ihre Karriere mit finsteren Machenschaften zu fördern. Als seine Bemühungen jedoch nicht zu den gewünschten Erfolgen führen, geschieht etwas Unvorhersehbares: Der große Kronleuchter löst sich während einer Vorstellung von der Decke des Zuschauerraumes und stürzt auf die Besucher herab. Carlotta, die amtierende Primadonna und Konkurrentin von Christine, reist daraufhin ab – die mysteriöse Gestalt scheint ihre Ziele erreicht zu haben.
Doch die Bekanntgabe der Verlobung von Christine und dem Grafen Raoul de Chagny weckt die Eifersucht des Unberechenbaren. Während einer Aufführung entführt er die Opernsängerin in sein Reich in der Tiefe und hält sie dort gefangen. Bei dem Versuch die Schöne aus den Fängen dieser Kreatur zu befreien, geraten der mutige Raoul und der eifrige Polizeikommissar Monsieur Fauve selbst in höchste Lebensgefahr…

Begleitet von einem großen Orchester überzeugen die Darsteller der Haupt- und Nebenrollen vor allem durch ihre gesangliche und schauspielerische Leistung. Während der über zweistündigen Aufführung entführen einprägsame Melodien, zeitgenössische Kostüme und Frisuren, sowie ein authentisches Bühnenbild das
Publikum in das Paris des 19. Jahrhunderts.

Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.dasphantomderoper.com erhältlich.

Quelle Text: Veranstalter

Foto: Christian Schmidt

Von StS am 28. September 2017 um 06:03
Werbung:

Benutzerbereich