Unsere Publikationen:
Neue Henneberger Zeitung online
RennsteigBlick - das touristische Journal für den Thüringer Wald
Treffpunkt - das Lokalmagazin
Gastgeberverzeichnis

Suhl trifft - der offizielle Veranstaltungskalender
Veranstal-
tungsheft "Suhl trifft"


Außerdem:
Einkaufs- und Erlebnisführer Suhler City
Einkaufs- und
Erlebnis-
führer
Suhler City

Stadtmarketing Initiative "Suhl handelt - Suhl trifft" e. V.

Dies und Das aus Suhl und Umgebung

Weihnachtsbaum ruft zum Frühjahrs-Fest

Chrisamelmart - Foto: Veranstalter

Suhl. Der Suhler Weihnachtsbaum 2016, gespendet von der Sängerin Karin Roth, war ein besonderes Exemplar. Die Coloradotanne wurde von Vater Herbert Roth vor über 50 Jahren im Garten am Hainberg persönlich gepflanzt. Der 90. Geburtstag des berühmten Suhler Sängers und Musikanten im Dezember war der Anlass, das Prachtstück spektakulär und medienwirksam auf dem Marktplatz aufzustellen. Dort steht er nun noch immer in sattem Grün und harrt der Dinge, die da kommen könnten. Denn Herbert-Roth-Freunde hatten eine Idee: So ein wunderschöner, stattlicher Baum darf nicht sang- und klanglos fallen.

DER BAUM RUFT. Herberts Scheiben sind der Hit!
Deshalb gibt es am Freitag, dem 17. März, ab 15 Uhr auf dem Suhler Marktplatz in Regie des Tierparks ein Fest unter dem Motto „Der Baum ruft. Herberts Scheiben sind der Hit!“ Spaß, Musik, Aktion und Geselligkeit für kleine und große, alte und junge Leute stehen auf dem Plan. Und obendrein dient das Baumfest auch noch einem guten Zweck. Alle Einnahmen oder Spenden gehen an den Tierpark. Verwendet werden soll das Geld für die Anschaffung weiterer Spielgeräte. Denn die „Spielplätzchen“, die dort entlang des Hauptweges im Entstehen sind, machen den Tierparkbesuch für Kinder noch interessanter.

WER MISCHT MIT? UND WAS GIBT ES?

1. Herren über die Sägen. Natürlich sind Feuerwehrmänner mit von der Partie. Sie sind die Herren über die Sägen und starten die Aktion am Vormittag mit dem Entasten der Edeltanne. Auch zu dieser Zeit (ca. 9 bis 10 Uhr) kann natürlich bereits geschaut werden

2. Originalscheiben vom Herbert-Roth-Baum. Das Fest beginnt um 15 Uhr. Dann wird der Stamm abgetragen, und auf dem Markt wird tüchtig gewerkelt. Wer möchte, kann sich eine Herbert-Roth-Baumscheibe mit Motorkraft sägen lassen, aber wer seine Fähigkeiten testen möchte, kann das auch mit Handsäge selbst erledigen. Die sollte zu diesem Zweck mitgebracht werden. Natürlich werden die Scheiben als Original-Herbert-Roth-Baum gekennzeichnet. Abgegeben werden die runden Teile gegen eine Spende. Für die Tierpark-Spielplätzchen wäre es durchaus wünschenswert, die Baumscheiben entpuppten sich als eben solche Hits wie die populären Lieder von Herbert Roth. Wer einen stabilen Hackklotz für zu Hause benötigt, der findet den ganz gewiss auch beim Holzfest.

3. Baumscheiben-Spiel für Kinder und Kunstsäge-Aktion. Wer schafft es, die Baumscheibe am weitesten zu kullern? Der bekommt einen weißen Plüschaffen von plüthi. Für die Nächstplatzierten gibt es ebenfalls noch kleine Preise. Von großem Schauwert ist die Kunst-Sägeaktion von Feuerwehrmann Marko Ehrig aus Suhl, der mit viel Geschick an der Kettensäge aus dem dicken verbliebenen Baumstumpf eine Tierfigur herausarbeiten wird. Die soll ihren Platz im Tierpark bekommen.

4. Musik, Kröpfle und Bratwürste. Was wäre ein Holzfest ohne Musik? Natürlich spielt die auch. Mit dabei sind Karin Roth und Daniel Gläser, Frank Kadanik und die Rennsteigspatzen, ebenso die Suhler Band „Die Rubebötze“ mit Boblegende Dietmar Schauerhammer. Karin Roth wird außerdem ihre legendären „Kröpfle“ backen und gegen eine Spende abgeben. Nicht fehlen wird der Suhler Bratwurst-Sepp mit seinem Wagen. Auch bei den Bratwürsten darf gerne aufgerundet werden.

5. Osterbrunnen wird geschmückt. Weil der Herbert-Roth-Baum noch so kräftig in den Nadeln steht, werden geschickte Frauen und Männer vom Verein Freie Wähler mit Unterstützung aus Vesser wieder die Gelegenheit nutzen, mit dem edlen Reisig und bunten Eiern den Waffenschmiedbrunnen zum österlichen Objekt herauszuputzen. Helfer sind gerne gesehen.

6. Unterstützung. Wer das Holzfest durch Tatkraft oder eine Spende unterstützen möchte, der kann dies Tierparkchefin Andrea Bache (Tel. 76 04 41) oder den SG-Leiter Kultur und Presse der Stadt Holger Uske (Tel. 74 22 16) wissen lassen. So viel vorab: Neben den genannten Akteuren haben bereits Suhler SPD und eine Gruppe von Journalisten im Ruhestand Unterstützung für das Gelingen des Holzfestes zugesagt. Weitere Helfer mit ihren Ideen sind gefragt.

Quelle Text: Stadtverwaltung

BILDTEXT:
Der Weihnachtsbaum während des Suhler Chrisamelmarts im Dezember 2016.

Foto: Norbert Seidel

Von StS am 09. März 2017 um 06:01
Werbung:

Benutzerbereich